Geheimkonferenz Bilderberg in Montreux und Konflikte in der Welt

Dr. Alexander von Paleske      —-   1.6. 2019  ——

 Seit vorgestern tagt sie wieder: Die Bilderbergkonferenz, diesmal im The Fairmont Le Montreux Palace Hotel in Montreux/Schweiz.

Konferenzort

Oft genug wurde hier über diese jährlichen konspirativen Treffen von Bankern, Industriebossen, Medienhaus-Besitzern, Politikern, Geheimdienstlern, Hochadel  und Militärs des Westens berichtet: Nicht nur berichtet, sondern einer vernichtenden Kritik unterzogen.

Die Treffen finden seit 1954 statt, und sind benannt nach dem Hotel Bilderberg in den Niederlanden, wo sie erstmals stattfanden. Damals konnte man sie zutreffend auch als konspiratives Strategie-Treffen einer antikommunistischen  Elite-Allianz bezeichnen.

Hoffnungsloses Unterfangen
Die Konferenzorte, abwechselnd in den USA und West-Europa, wurden bis in die jüngste Vergangenheit geheimgehalten, die Presse nicht zugelassen, die Teilnehmer mussten sich verpflichten, Stillschweigen zu bewahren.

Allerdings entpuppte sich das im Zeitalter des Internets als ziemlich hoffnungsloses Unterfangen. Als dann Details und Teilnehmer dieser Konferenz bekannt wurden – die Mainstream-Medien schwiegen weitgehend – formierte sich regelmässig Protest dagegen.

Pure Verhöhnung 

Oeffentlichkeit und Zugang zu Informationen sind tragende Elemente eines demokratischen Staatswesens. Die Bilderbergkonferenz verhöhnt sie.


Trotz der offensichtlichen Demokratiefeindlichkeit nahmen CDU-Grössen wie Angela Merkel, und dieses  Jahr Skandalministerin Ursula von der Leyen,  aber auch führende Grüne wie Jürgen Trittin und Joseph  Martin (Joschka) Fischer, daran teil, ebenso aber auch Sozialdemokraten wie Peer Steinbrück .


Kein Privattreffen
Jahrelang wurde versucht, unter dem Etikettenschwindel des “Privattreffens” die Geheimhaltung zu rechtfertigen, obgleich dort auch Steuergelder verbraten wurden, und einige der Tagungsteilnehmer auf Staatskosten dort anreisten.


Es handelt sich bei diesen Konferenzen jedoch um nichts anderes als ein zwar privat organisertes, aber keineswegs um ein Privattreffen, sondern um eine dem öffentlichen Bereich zuzuordnende Konferenz, ähnlich des Weltwirtschaftsforums in Davos, mit dem gravierenden Unterschied, dass die Medien Zugang zu den Davoser Treffen haben und ausführlich von dort berichteten,  von der Bilderbergkonferenz aber strikt ausgeschlossen waren.
Auch Wikipedia verbreitete den Etikettenschwindel mit dem “ privaten Treffen”, und wies alle Korrekturversuche seitens des Verfassers schon vor Jahren ab. Mittlerweile hat sich aber Wikipedia zu dem Terminus “informelles Treffen” bequemt.

Ein klein wenig Oeffentlichkeit
Angesichts der anhaltenden Proteste gegen diese Bilderberg-Geheimtreffen, lassen die Veranstalter jetzt ein klein wenig Oeffentlichkeit zu: So wurden der Konferenzort, die Teilnehmerliste, und die Themen im Voraus bekanntgegeben. Nach wie vor müssen sich die Teilnehmer aber zum Stillschweigen verpflichten, insbesondere darüber, wer was gesagt hat.


Auch nach dem Fall der Mauer
Auch nach dem Fall der Mauer hat sich an den Herkunftsländern der Teilnehmer wenig geändert: . Ein Blick auf die diesjährige Teilnehmerliste zeigt das “WHO is WHO” : Von “A” wie Deutsche Bank- Aufsichtsratschef Achleitner bis “Z” wie Ex-Daimler Chef Zetsche ist alles vertreten (Komplette Teilnehmerliste siehe unten).
CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer war angekündigt. Aber nachdem der Sturm über ihren Internet-Zensurvorschlag sich zusammenbraute, zog sie es wohl vor, ständig in voller Bereitschaft zu sein, statt auf dieser Konferenz mit Anwesenheit zu glänzen.

Teilnehmer aus China oder Russland: Fehlanzeige. Allerdings stehen beide Staaten als Diskussionspunkte auf der Agenda – keine Ueberraschung .


Abnehmende Bedeutung
Mit der grundlegenden Veränderung der Weltlage, insbesondere dem Aufstieg Chinas zur weltweit zweitstärksten Wirtschaftsmacht, hat die Bedeutung dieser Konferenz jedoch abgenommen.

Mittlerweile steht der Kampf der absteigenden Wirtschaftsmacht USA gegen die aufsteigende Macht China mit einem Handelskrieg ganz im Vordergrund. Die Europäer sind selbst Opfer von Zollerhöhungen, und versuchen auch das Atomabkommen mit dem Iran zu retten, das Trump längst zerfetzt hat.

Auch Trumps Schwiegersohn
US- Präsident Trumps Schwiegersohn, das aussenpolitische Greenhorn Jared Kushner, ist mit dabei. Er, der das Ohr seines Schwiegervater hat, und auf auf den Schwiegervater Trump nur allzu gerne hört, wird vermutlich seinen “Friedensplan”   für den Nahen und Mittleren Osten in Grundzügen erläutern, zusammen mit dem angeblich ebenfalls anwesenden US-Aussenminister Mike Pompeo.

 Ein Plan, der in Wirklichkeit ein Kriegsplan ist: Krieg gegen den Iran, und ein Unfriedensplan für die Palästinenser..


Die USA und Israels Premier Netanyahu wollen nichts von einer Zwei-Staaten-Lösung wissen, stattdessen favorisieren sie ein selbstverwaltetes Homeland-Modell, ähnlich wie seinerzeit in Apartheid-Südafrika:  die Palästinenser sollen in sogenannte selbstverwalte Homelands eingepfercht, und mit Milliardenzahlungen ihnen der Verzicht auf einen Staat Palästina “versüsst” werden.

Kein Friedensplan
Dieser Plan, der in Umrissen bereits bekannt ist, kann bei den Palästinensern nur auf Ablehnung stossen, ganz abgesehen davon, dass sie die USA, nach dem Umzug ihrer Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem, und deren Billigung der Annexion der Golan- Höhen durch Israel, nicht mehr als Vermittler akzeptieren .


Hinter diesem Plan stehen – neben den USA und Israel – nur  ihre saudischen Freunde aus dem Königshaus, allen voran der faktische saudische Machthaber, Kronprinz Mohammed bin Salman (MBS), der den Mord an dem saudischen Journalisten Jamal Khashoggi in der Türkei im vergangenen Jahr anordnete, samt Entsorgung des Leichnams über die Kanalisation (nach Auflösung in Säure).
MBS kann es gar nicht erwarten, dass endlich der schiitische Iran mit Krieg überzogen wird. Genau so wie Netanyahu, der sich nun erneut zur Wahl stellen muss.


Eine erbärmliche  Konferenz, die da wieder statttfindet. Aber die Schweiz, insbesondere Montreux am Genfer See, ist ja auch ein schöner Ort, selbst  wenn eine  eine derartige demokratie-verhöhnende Konferenz dort stattfindet.

Alle Jahre wieder die Bilderberg- Konferenz – oder: Verhöhnung von Demokratie und Öffentlichkeit

Karstadt-Benko berichtet vom Bilderberg-Geheimtreffen in Tirol: Es läuft super

Auch dieses Jahr wieder: Die Bilderberg-Konferenz – diesmal in Kopenhagen

Die Bilderbergkonferenzen, Wikipedia und eine persönliche Erfahrung

Beginn der Bilderberg-Geheimkonferenz 2013

Bilderberg 2013: Fortsetzung der demokratieverhöhnenden Veranstaltungsreihe – diesmal nahe London

Die Bilderberg Konferenz 2012 tagt – oder: Alles verkommen

Jürgen Flaschenpfand-Trittin berichtet von der Bilderberg-Konferenz 2012 in Virginia / USA

Hallo, ist das der Sonderzug nach Bilderberg? – Da muss ich hin

Auf ihrer Webseite haben die Bilderberger die Hauptthemen der Konferenz bekannt gegeben:

  1. Eine stabile strategische Ordnung
  2. Was kommt als Nächstes für Europa?
  3. Klimawandel und Nachhaltigkeit
  4. China
  5. Russland
  6. Die Zukunft des Kapitalismus
  7. Brexit
  8. Ethik der Künstlichen Intelligenz
  9. Der Gebrauch sozialer Medien als Waffe
  10. Die Bedeutung des Weltraums
  11. Cyber-Bedrohungen


    Lenkungsausschuss:
    Castries, Henri de (FRA), Vorsitzender des Lenkungsausschusses, Vorsitzender des Institut Montaigne
    Kravis, Marie-Josée (USA), Präsident, American Friends of Bilderberg Inc.; Senior Fellow, Hudson Institute
    Halberstadt, Victor (NLD), Vorsitzender Stiftung Bilderberg Meetings; Professor of Economics, Leiden University
    Achleitner, Paul M. (DEU), Schatzmeister Stiftung Bilderberg Meetings; Aufsichtsratsvorsitzender Deutsche  Bank                                                                                                    Teilnehmer:
    Abrams, Stacey (USA), Gründer Fair Fight
    Adonis, Andrew (GBR), Mitglied des britischen Oberhauses
    Albers, Isabel (BEL), Herausgeber, De Tijd / L’Echo
    Altman, Roger C. (USA), Gründer und Vorsitzender, Evercore
    Arbour, Louise (CAN), Senior Counsel, Borden Ladner Gervais LLP
    Arrimadas, Inés (ESP), Parteivorsitzende, Ciudadanos
    Azoulay, Audrey (INT), Generaldirektor, UNESCO
    Baker, James H. (USA), Direktor, Office of Net Assessment
    Balta, Evren (TUR), Professor für Politikwissenschaft, Özyegin-Universität
    Barbizet, Patricia (FRA), Vorstandsvorsitzende, Temaris & Associés
    Barbot, Estela (PRT), Aufsichtsrätin, REN (Redes Energéticas Nacionais)
    Barroso, José Manuel (PRT), Vorstand, Goldman Sachs International; Ehemaliger EU-Kommissionspräsident
    Barton, Dominic (CAN), Partner, McKinsey & Company
    Beaune, Clément (FRA), Ratgeber des französischen Präsidenten
    Boos, Hans-Christian (DEU), Vorstand und Gründer, Arago GmbH
    Bostrom, Nick (UK), Direktor, Future of Humanity Institute, Oxford University
    Botín, Ana P. (ESP), Vorstand, Banco Santander
    Brandtzæg, Svein Richard (NOR), Direktor, Norwegian University of Science and Technology
    Brende, Børge (NOR), Präsident, World Economic Forum
    Buberl, Thomas (FRA), Vorstand, AXA
    Buitenweg, Kathalijne (NLD), Abgeordnete der Grünen
    Caine, Patrice (FRA), Vorstand, Thales Group
    Carney, Mark J. (GBR), Direktor, Bank of England
    Casado, Pablo (ESP), Parteivorsitzender, Partido Popular
    Ceviköz, Ahmet Ünal (TUR), Abgeordneter CHP
    Cohen, Jared (USA), Gründer und Vorstand Jigsaw, Alphabet Inc.
    Croiset van Uchelen, Arnold (NLD), Partner, Allen & Overy LLP
    Daniels, Matthew (USA), New space and technology projects, Office of the Secretary of Defense
    Demiralp, Selva (TUR), Professor für Wirtschaft, Koç-Univ.
    Donohoe, Paschal (IRL), Finanzminister
    Döpfner, Mathias (DEU), Vorstand, Axel Springer SE
    Ellis, James O. (USA), Vorstand, Users’ Advisory Group, National Space Council
    Feltri, Stefano (ITA), stellv. Chefredakteur, Il Fatto Quotidiano
    Ferguson, Niall (USA), Professor für Geschichtswissenschaft, Hoover Institution, Stanford University
    Findsen, Lars (DNK), Direktor, Dänischer Militärgeheimdienst
    Fleming, Jeremy (GBR), Direktor, GCHQ
    Garton Ash, Timothy (GBR), Professor für Europastudien, Oxford University
    Gnodde, Richard J. (IRL), CEO, Goldman Sachs International
    Godement, François (FRA), Institut Montaigne
    Grant, Adam M. (USA), Professor für Management, University of Pennsylvania
    Gruber, Lilli (ITA), Chefredakteurin „Otto e mezzo“, La7 TV
    Hanappi-Egger, Edeltraud (AUT), Rektorin, Wiener Wirtschaftsuniversität
    Hedegaard, Connie (DNK), Vorsitzende, KR Foundation; Ehemalige EU-Kommissarin
    Henry, Mary Kay (USA), Präsidentin, Service Employees International Union
    Hirayama, Martina (CHE), Staatssekretärin für Bildung und Forschung
    Hobson, Mellody (USA), Präsident, Ariel Investments LLC
    Hoffman, Reid (USA), Gründer, LinkedIn; Partner, Greylock Partners
    Hoffmann, André (CHE), Vorstand, Roche Holding Ltd.
    Jordan, Jr., Vernon E. (USA), Direktor, Lazard Frères & Co. LLC
    Jost, Sonja (DEU), Vorstand, DexLeChem
    Kaag, Sigrid (NLD), Minister für Außenhandel
    Karp, Alex (USA), Vorstand, Palantir Technologies
    Kerameus, Niki K. (GRC), Abgeordneter; Partner, Kerameus & Partners
    Kissinger, Henry A. (USA), Vorstand, Kissinger Associates Inc.
    Koç, Ömer (TUR), Vorstand, Koç Holding A.S.
    Kotkin, Stephen (USA), Professor für Geschichte und Internationale Beziehungen, Princeton University
    Krastev, Ivan (BUL), Direktor, Centre for Liberal Strategies
    Kravis, Henry R. (USA), Vorstand, Kohlberg Kravis Roberts & Co.
    Kristersson, Ulf (SWE), Parteivorsitzender Moderate Partei
    Kudelski, André (CHE), Vorstand, Kudelski Group
    Kushner, Jared (USA), Berater des Präsidenten
    Le Maire, Bruno (FRA), Finanzminister
    Leyen, Ursula von der (DEU), Verteidigungsministerin
    Leysen, Thomas (BEL), Vorstand, KBC Group and Umicore
    Liikanen, Erkki (FIN), Vorstand, IFRS Trustees; Helsinki Graduate School of Economics
    Lund, Helge (GBR), Vorstand, BP plc; Chairman, Novo Nordisk AS
    Maurer, Ueli (CHE), Bundespräsident
    Mazur, Sara (SWE), Direktor, Investor AB
    McArdle, Megan (USA), Kolumnist, The Washington Post
    McCaskill, Claire (USA), Ehemalige Senatorin; Analystin, NBC News
    Medina, Fernando (PRT), Bürgermeister von Lissabonn
    Micklethwait, John (USA), Chefredakteur, Bloomberg LP
    Minton Beddoes, Zanny (GBR), Chefredakteur, The Economist
    Monzón, Javier (ESP), Vorstand, PRISA
    Mundie, Craig J. (USA), Präsident, Mundie & Associates
    Nadella, Satya (USA), Vorstand, Microsoft
    Niederlande, Willem-Alexander, König
    Nora, Dominique (FRA), Herausgeber, L’Obs
    O’Leary, Michael (IRL), CEO, Ryanair D.A.C.
    Pagoulatos, George (GRC), Vize-Präsident ELIAMEP, Professor; Athens University of Economics
    Papalexopoulos, Dimitri (GRC), CEO, TITAN Cement Company S.A.
    Petraeus, David H. (USA), Vorstand, KKR Global Institute
    Pienkowska, Jolanta (POL), Journalistin
    Pottinger, Matthew (USA), Direktor, National Security Council
    Pouyanné, Patrick (FRA), Vorstand, Total S.A.
    Ratas, Jüri (EST), Premierminister
    Renzi, Matteo (ITA), Ehemaliger Premierminister; Senator
    Rockström, Johan (SWE), Direktor, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung
    Rubin, Robert E. (USA), Ehemaliger Vorsitzender, Council on Foreign Relations; ehemaliger Finanzminister
    Rutte, Mark (NLD), Premierminister
    Sabia, Michael (CAN), Vorstand, Caisse de dépôt et placement du Québec
    Sanger, David E. (USA), Journalist, The New York Times
    Sarts, Janis (INT), Direktor, NATO StratCom Centre of Excellence
    Sawers, John (GBR), Vorstand, Newbridge Advisory
    Schadlow, Nadia (USA), Wissenschaftlerin, Hudson Institute
    Schmidt, Eric E. (USA), Berater, Alphabet Inc.
    Scholten, Rudolf (AUT), Präsident, Bruno Kreisky Forum for International Dialogue
    Seres, Silvija (NOR), Investorin
    Shafik, Minouche (GBR), Direktor, The London School of Economics and Political Science
    Sikorski, Radoslaw (POL), Abgeordneter des EU-Parlaments
    Singer, Peter Warren (USA), Stratege, New America
    Sitti, Metin (TUR), Professor, Koç-Universität; Direktor, Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme
    Snyder, Timothy (USA), Professor für Geschichtswissenschaft, Yale University
    Solhjell, Bård Vegar (NOR), Vorstand, WWF – Norwegen
    Stoltenberg, Jens (INT), Generalsekretär, NATO
    Suleyman, Mustafa (GBR), Gründer, Deepmind
    Supino, Pietro (CHE), Herausgeber und Vorstand, Tamedia Group
    Teuteberg, Linda (DEU), Generalsekretärin FDP
    Thiam, Tidjane (CHE), Vorstand, Credit Suisse Group AG
    Thiel, Peter (USA), Präsident, Thiel Capital
    Trzaskowski, Rafal (POL), Bürgermeister von Warschau
    Tucker, Mark (GBR), Vorstand, HSBC Holding plc
    Tugendhat, Tom (GBR), Abgeordneter der Konservativen
    Turpin, Matthew (USA), Direktor China, National Security Council
    Uhl, Jessica (NLD), Vorstand, Royal Dutch Shell plc
    Vestergaard Knudsen, Ulrik (DNK), Stellvertretender Generalsekretär OECD
    Walker, Darren (USA), Vorsitzender, Ford Foundation
    Wallenberg, Marcus (SWE), Vorstand, Skandinaviska Enskilda Banken AB
    Wolf, Martin H. (GBR), Journalist, Financial Times
    Zeiler, Gerhard (AUT), Vorstand, WarnerMedia
    Zetsche, Dieter (DEU), Ehemaliger Vorstand, Daimler AG

Ein Gedanke zu “Geheimkonferenz Bilderberg in Montreux und Konflikte in der Welt

  1. Pingback: Europa, Covid19, China und ein ZEIT-Leitartikel | Politica-Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s